###EXTRAS###

Ohne Rüstung leben - nur ein frommer Wunsch?

Some Rights Reserved by cwarnercarey

Der gerechte Friede ist ein Leitbild für Friedensethik und Friedenspolitik in der christlichen Ökumene. Grundgedanke des Leitbildes ist, dass Frieden mehr ist als die Abwesenheit von Gewalt.

Gerechter Frieden – Ein theologisches Konzept als praktische Handlungsanleitung. Christlich motivierte Friedensarbeit (z. B. von Organisationen wie der internationalen katholischen Friedensbewegung Pax Christi oder „Ohne Rüstung leben“).

Angebote des Netzwerks

Gerechter Frieden
Ein theologisches Konzept als praktische Handlungsanleitung

Friedensarbeit in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Fachbereich Frieden und Konflikt im Zentrum Ökumene), Frankfurt
Referent: Wolfgang Buff
Kontakt: 0163-3670012, friedensbildung @ t-online.de

Früher haben wir für den Sieg gebetet. Der Feind auch.
Gerechter Krieg und Gerechter Frieden (der historische Wandel in der theologischen Betrachtung des Kriegs)

Deutsches Mennonitisches Friedenskomitee, Bammental
Referent: Dr. J. Jakob Fehr,
Kontakt: 06223-5140, fehr (at) dmfk (dot) de

17.-25. Mai 2011, Kingston, Jamaika
Die Internationale ökumenische Friedenskonvokation (IöFK) ist ein „Erntedankfest“, welches die Erfolge der Dekade zur Überwindung von Gewalt feiert, die 2001 begann. Gleichzeitig will sie Einzelpersonen und Kirchen ermutigen, ihr Engagement für Gewaltlosigkeit, Frieden und Gerechtigkeit zu erneuern.

Weiterführende Links

Internationale Öumenische Friedenskonvokation Homepage