###EXTRAS###

Save the date! Tagung zur Friedensbildung in Rauischholzhausen im Mai

Download Flyer

TAGUNG FRIEDENSBILDUNG AM 24./25. MAI IM SCHLOSS RAUISCHHOLZHAUSEN

Friedensbildung in der Schule – Aktuelle Herausforderungen einer Bildung für den Frieden, Tagung am 24./25. Mai 2013 in Schloss Rauischholzhausen

Veranstalter: Netzwerk Friedensbildung Hessen in Verbindung mit der Justus Liebig- Universität Gießen

An wen wendet sich die Tagung?

An der Friedensbildung interessierte LehrerInnen der Fächer PoWi, Ethik, Religion im Staatlichen und freien Schulsystem, AktivistInnen der Netzwerke Friedensbildung und ProfessorInnen.

Programm:

Freitag, 24. Mai

ab 15.30 Uhr: Anreise

16:00 Begrüßung und Vorstellungsrunde
Dr. Peter Becker, Stiftung Friedensbildung

I. Pädagogische Grundfragen der Friedensbildung

Moderation: Dr. Reinhold Hünlich, Marburg

16.30 Was kann Friedenserziehung leisten? Kritische Anmerkungen aus Sicht der politischen Bildung Prof. Dr. Wolfgang Sander, Didaktik der Sozialwissenschaften, Universität Gießen

17.15 Nicht den Frieden zu bringen, sondern das Schwert? Prof. Dr. Frank Thomas Brinkmann, Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Universität Gießen

18.00 Inwiefern kann ein Masterstudiengang der Friedens- und Konfliktforschung zur Friedensbildung beitragen?
Prof. Dr. Thorsten Bonacker, Zentrum für Konfliktforschung, Universität Marburg

18.45 Friedenspädagogische Praxis muss theoretisch fundiert sein. Zur aktuellen Lage der Wissenschaftsdisziplin Friedenspädagogik im deutschsprachigen Raum
R. Alexander Klug, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Schulpädagogik, Universität Marburg

19.30 Abendbuffet mit Übergang ins Abend- und Kulturprogramm

Samstag, 25. Mai

II. Erfahrungen und Handlungsperspektiven in friedenpädagogischen Feldern

Moderation: Wolfgang Buff, EKHN

9.15 Bildung für den Frieden – Fragen und Probleme einer Didaktik der Friedenserziehung.
Praxis der Friedensbildung in Schulen Prof. Dr. Ludwig Duncker, Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Pädagogik des Primar- und Sekundar- bereichs, Universität Gießen

10.00 Forschungsstand der Religionspädagogik zur Friedensbildung
Prof. Dr. Ulrike Baumann, Pädagogisch- Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland

10.45 Kaffeepause

11.00 Präsentation, Erörterung und Weiterentwicklung von Materialien für die Friedensbildung in Schulen 
• Dr. Kerstin Zimmer, Zentrum für Konfliktforschung, Universität Marburg 
• Sabine Klingelhöfer, Projekt „Friedensbildung, Bundeswehr und Schule“ EAK/ AGDF Bonn
• Jenny Becker, EN-PAZ/Stiftung Friedensbildung Berlin/Marburg EN-PAZ e.V., Berlin

12.00 Workshops zur Friedenspädagogik

• Entwicklung von Lernspielen zur Friedenspädagogik
Karl-Heinz Bittl, Europäisches Institut Conflict-Culture-Cooperation

• Politische Theaterpädagogik im Kontext von Konflikttransformation und Friedensbildung Dominik Werner, Lehrbeauftragter am Fachbereich Erziehungswissenschaften, Universität Marburg

13.00 Mittagessen

14.00 Workshops zur Friedenspädagogik Fortsetzung

15.00 Kaffeepause

15.30 Berichte aus den Workshops mit Themen- und Methodensammlung für die Weiterarbeit, Moderation: Alexander Klug

Schlussworte von Prof. Dr. Ludwig Duncker und Dr. Peter Becker

http://en-paz.de